Willkommen

...auf dem Landhof Große Hellmann in Senden-Bösensell

Der Landhof Große Hellmann, gelegen im schönen Münsterland, lädt Groß und Klein zum Verweilen ein. Ob Ferien mit der ganzen Familie oder Ponyferien für Mädchen von 8 bis 14 Jahre. Hier finden alle einen idealen Ausgleich zum alltäglichen Stress.

Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Aktivitäten oder lassen sich an vielen Wochenenden in dem traditionellen Nostalgie-Café mit selbstgebackenem Kuchen oder Schnittchen verwöhnen.

Die Familie Große Hellmann wünscht einen entspannten und erholsamen Aufenthalt.

Die Geschichte

des alten Hofes Brockmann (heute Große-Hellmann)

Das Wort „Brook“, hochdeutsch „Bruch“, bezeichnet eine tiefliegende, von Wasserlachen durchzogene Fläche. Diese Bruchlandschaft diente der Schaffung neuen Ackerlandes. So wird auch der Hof Brockmann einer der ersten Einzelhöfe im Brock gewesen sein.

In alten Urkunden taucht der Name Brochus und Bona ton Broke auf.

Nach dem Lehnsbuch des münsterischen Fürstbischofs Florenz (1364 - 1378), war der Hof ein fürstliches Lehen. In der ältesten Steuerliste des Fürstbistums Münster ist zu lesen, dass Johan ton Broke 1498 für 3 steuerpflichtige Personen Abgaben von je 2 Schilling und 6 Pfennig in 2 Raten zahlen musste.

Soldaten verwüsteten 1690 das Gehöft, wie viele andere Höfe im Kirchspiel Bösensell auch.

Bernhard Hermann Brockmann wurde 1809 durch die Bauernbefreiung Eigentümer des Hofes. Sein Sohn Anton Hermann Brockmann war der letzte männliche Erbe. Danach traten durch Einheirat die Hofnamen Schulze Raring (1875), Lutte-Richter (1908), Zumkley (1938), Sengenhorst (1951) und Große Hellmann (1965) auf.

1898 brannte das Haupthaus nach einem Blitzschlag völlig nieder und konnte bis 1900 mit Ziegeln der hofeigenen Ziegelei, die bis 1910 bestand, wieder aufgebaut werden.

Die Fachwerkscheune, in der seit 1994 unsere Ferienwohnungen untergebracht sind, entstand zur gleichen Zeit. Ebenso der alte Kornspeicher, in dem seit 1990 das Nostalgie-Café zum gemütlichen Verweilen und Genießen einlädt.

Die Bauernhof-Gastronomie, Ferien auf dem Bauernhof, Ponyferien, Pensionspferdehaltung, Reitschule, Ackerbau und Weidewirtschaft bilden heute die Betriebsschwerpunkte.

Jobs

Wir suchen Verstärkung für unser Café.

Besonders an den Wochenenden und an Feiertagen können wir stundenweise Unterstützung im Service gebrauchen. Wir bieten Minijobs auf 450,- €-Basis mit 8,50 € Stundenlohn. Mindestalter 16 Jahre.

Bei Interesse bitte kurz telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbaren,
alles weitere lässt sich bei einem Besuch bei uns besprechen.

Wir freuen uns auf einen netten Kontakt.

Aktuelles vom Landhof

Das Café bleibt am
06. und 07.08. sowie am 13. und 14.08.2016
wegen einer kurzen Auszeit geschlossen.

ab dem 20.08.2016 ist wieder wie gewohnt
samstags...

...mehr >>

In Zusammenarbeit mit
Malz&Kupfer – Whiskytasting in den Baumbergen
bieten wir in diesem Jahr zwei Whiskyverkostungen der besonderen Art an.

Am 18.Ju...

...mehr >>